FAQ von www.baugutachter-in-muenchen.de

Schließen

FAQ www.baugutachter-in-muenchen.de:

Baugutachter FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten an unsere Sachverständigen und Gutachter


Unsere Baugutachter bekommen häufig ähnliche Fragen über die Tätigkeiten eines Bau Sachverständigen gestellt. Hier finden Sie Antworten auf diese Fragen.
 
Wofür benötige ich einen Baugutachter?
Wenn bauliche Mängel erkannt werden müssen können ein Baugutachter oder Bausachverständiger Ihnen helfen Ihr Recht durchzusetzen. Auch bei Schimmel und feuchten Wänden lohnt sich ihre Expertise. Wenn Sie eine fundierte und sachliche Meinung zu einem Thema rund um eine Immobilie brauchen, sollten sie einen professionellen Gutachter beauftragen.
 
Was ist wichtig bei der Wahl des Bausachverständigen.
Da die Berufsbezeichnung Bausachverständiger nicht geschützt ist, ist es wichtig das der Sachverständige zertifiziert ist. Staatlich geprüft ist nur der öffentlich bestellte und vereidigte Bausachverständige.
 
Wann kann ich mich an einen Baugutachter wenden?
Immer wenn Probleme beim Bau entstehen oder auch wenn Sie ein Gutachten benötigen.
 
Wo erreiche ich Sie?
Unser Firmensitz ist Muenchen. Hauptsächlich werden wir deshalb im Umkreis von München tätig.


Wir haben Probleme mit der Firma, die unser Haus mangelhaft erstellt hat, was können wir tun?
Lassen Sie unseren Gutachter den Bau besichtigen. Dieser wird Ihnen sein Ergebnis darlegen und bei Bedarf ein schriftliches Baugutachten erstellen.

Wie teuer kommt es, einen Gutachter meine Immobilie besichtigen zu lassen und wieso sollte ich es tun?
Die Kosten berechnen sich individuell nach Wert der Immobilie, doch durch eine Besichtigung unseres Sachverständigen können Sie verhindern, ein Haus mit Mängeln oder Schäden zu kaufen. So hat sich die Ausgabe bereits gelohnt.

Es steht die Bauabnahme bevor. Was soll ich tun?
A: Als Laie übersieht man durch Unwissenheit schnell einmal Mängel in der Bausubstanz. Einem Bausachverständigen entgehen so etwas nicht. Gerne ist unser Sachverständiger bei der Bauabnahme mit anwesend.

Wir wollen ein Haus kaufen. Weshalb ist es sinnvoll, dieses vor dem Kauf vom Gutachter besichtigen zu lassen?
Ein Hauskauf erfordert große Investitionen. Fällt nach dem Kauf auf, dass ungeplante Renovierungen und Reparaturen anfallen, sind dies ungeplante Ausgaben. Deshalb ist es sinnvoll, sich vor dem Kauf vom einwandfreien Zustand einer Immobilie zu vergewissern.

Wann muss ich bei Schimmel in den Wänden tätig werden?
Schimmel ist ein akutes Warnzeichen. Sowohl Ihre Gesundheit als auch Ihre Immobile sind davon gefährdet. Suchen Sie sich bei Schimmel umgehend Hilfe von einem Baugutachter.
 
Wie kann mir ein Bausachverständiger bei Schimmel helfen?
Der Baugutachter kann Ihnen Helfen die Ursachen vom Schimmel zu finden. Auch kann ein Bausachverständiger helfen, mögliche Ursachen des Schimmel zu beseitigen. Wenn Verursacher des Schimmels bauliche Mängel sind, kann ein Bausachverständiger auch bei Forderungen an die Baufirma unterstützen.  
 
Wo liegt der Unterschied zwischen einem Baugutachter und einem Bausachverständigen?
Ein Bausachverständiger ist eine unabhängige und unparteiische Person, die über einschlägige Erfahrung und Sachkenntnisse verfügt. Sachverständige stehen bei Gericht zur Verfügung um Fachliche fragen verständlich zu beantworten. Ein Sachverständiger kann auch beratend tätig sein.
Umgangssprachlich ist ein Bausachverständiger dann ein  Baugutachter, wenn er sein Wissen in einem Gutachten zum Beispiel über Zustand oder Wert einer Immobilie zur Verfügung stellt. 
 
Was kostet ein Baugutachten?
Die Honorare der Bausachverständiger richtet sich nach der Honorarstaffel des Bundesverbandes deutscher Grundstückssachverständiger. Sie richten sich nach dem Verkehrswert eines Hauses. Bei 150000,- EUR beginnt der Preis für ein Gutachten bei 800,- EUR. 
 
Wie lange dauert es, ein Gutachten zu erstellen?
Normalerweise liegt die Zeitspanne zwischen 3 und 8 Wochen an. Sie ist natürlich immer abhängig von der Dringlichkeit eines Gutachtens. In Einzelfällen kann es auch schneller gehen, wenn zum Beispiel Gefahr für Bewohner durch Schimmel in den Wänden besteht.
 
Was ist ein Energieausweis?
Der Energieausweis gibt die energetische Qualität eines Gebäudes an. Er ist ein einheitliches Gütesiegel für Immobilien. Die Einteilung erfolgt dabei wie bei Elektrogeräten von der Bestnote A+ an abwärts bis H.
 
Welche Themen hat eine Energieberatung?
Grundsätzlich lässt sich unterscheiden zwischen vier verschiedenen Themen bei der Energieberatung. Die Optimierung der Haustechnik wie der Heizungsanlage, der bauliche Wärmeschutz, die Reduzierung des Stromverbrauches und der Einsatz regenerativer Energien. Explizit kann aber auch auf die Mängel in ihrem Energieausweis eingegangen werden. 
 
Wo gibt es eine Energieberatung?
Unter anderem bieten die Verbraucherzentralen stationäre Energieberatung an. Bausachverständige überprüfen auch die Lage vor Ort und erstellen mit Ihnen zusammen Pläne für eventuelle Nachbesserungen am baulichen Wärmeschutz, um die Energieeffizienzklasse ihrer Immobilie zu heben. 
 
Was Kostet der Energieausweis und eine Energieberatung?
Für die Erstellung eines Energieausweises benötigen sie einen dafür zertifizierten Baugutachter. Für ein Einfamilienhaus belaufen sich die Kosten dafür auf Rund 350,- EUR. Die Energieberatung für den baulichen Wärmeschutz ist dabei mit inbegriffen.
 
Benötige ich einen Energieausweis?
Für einen nur Familliär genutztes Haus nicht, sonst ist der Energieausweis von einem Bausachverständiger seit 2007 vorgeschriebn.
 

Wenn Sie einen Bausachverständigen benötigen oder noch Fragen zu unserer Dienstleistung haben kontaktieren Sie uns gerne noch heute, und wir klären alle weiteren Fragen mit Ihnen persönlich ab!

Schließen

FAQ www.baugutachter-in-muenchen.de:

Baugutachter FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten an unsere Sachverständigen und Gutachter


Unsere Baugutachter bekommen häufig ähnliche Fragen über die Tätigkeiten eines Bau Sachverständigen gestellt. Hier finden Sie Antworten auf diese Fragen.
 
Wofür benötige ich einen Baugutachter?
Wenn bauliche Mängel erkannt werden müssen können ein Baugutachter oder Bausachverständiger Ihnen helfen Ihr Recht durchzusetzen. Auch bei Schimmel und feuchten Wänden lohnt sich ihre Expertise. Wenn Sie eine fundierte und sachliche Meinung zu einem Thema rund um eine Immobilie brauchen, sollten sie einen professionellen Gutachter beauftragen.
 
Was ist wichtig bei der Wahl des Bausachverständigen.
Da die Berufsbezeichnung Bausachverständiger nicht geschützt ist, ist es wichtig das der Sachverständige zertifiziert ist. Staatlich geprüft ist nur der öffentlich bestellte und vereidigte Bausachverständige.
 
Wann kann ich mich an einen Baugutachter wenden?
Immer wenn Probleme beim Bau entstehen oder auch wenn Sie ein Gutachten benötigen.
 
Wo erreiche ich Sie?
Unser Firmensitz ist Muenchen. Hauptsächlich werden wir deshalb im Umkreis von München tätig.


Wir haben Probleme mit der Firma, die unser Haus mangelhaft erstellt hat, was können wir tun?
Lassen Sie unseren Gutachter den Bau besichtigen. Dieser wird Ihnen sein Ergebnis darlegen und bei Bedarf ein schriftliches Baugutachten erstellen.

Wie teuer kommt es, einen Gutachter meine Immobilie besichtigen zu lassen und wieso sollte ich es tun?
Die Kosten berechnen sich individuell nach Wert der Immobilie, doch durch eine Besichtigung unseres Sachverständigen können Sie verhindern, ein Haus mit Mängeln oder Schäden zu kaufen. So hat sich die Ausgabe bereits gelohnt.

Es steht die Bauabnahme bevor. Was soll ich tun?
A: Als Laie übersieht man durch Unwissenheit schnell einmal Mängel in der Bausubstanz. Einem Bausachverständigen entgehen so etwas nicht. Gerne ist unser Sachverständiger bei der Bauabnahme mit anwesend.

Wir wollen ein Haus kaufen. Weshalb ist es sinnvoll, dieses vor dem Kauf vom Gutachter besichtigen zu lassen?
Ein Hauskauf erfordert große Investitionen. Fällt nach dem Kauf auf, dass ungeplante Renovierungen und Reparaturen anfallen, sind dies ungeplante Ausgaben. Deshalb ist es sinnvoll, sich vor dem Kauf vom einwandfreien Zustand einer Immobilie zu vergewissern.

Wann muss ich bei Schimmel in den Wänden tätig werden?
Schimmel ist ein akutes Warnzeichen. Sowohl Ihre Gesundheit als auch Ihre Immobile sind davon gefährdet. Suchen Sie sich bei Schimmel umgehend Hilfe von einem Baugutachter.
 
Wie kann mir ein Bausachverständiger bei Schimmel helfen?
Der Baugutachter kann Ihnen Helfen die Ursachen vom Schimmel zu finden. Auch kann ein Bausachverständiger helfen, mögliche Ursachen des Schimmel zu beseitigen. Wenn Verursacher des Schimmels bauliche Mängel sind, kann ein Bausachverständiger auch bei Forderungen an die Baufirma unterstützen.  
 
Wo liegt der Unterschied zwischen einem Baugutachter und einem Bausachverständigen?
Ein Bausachverständiger ist eine unabhängige und unparteiische Person, die über einschlägige Erfahrung und Sachkenntnisse verfügt. Sachverständige stehen bei Gericht zur Verfügung um Fachliche fragen verständlich zu beantworten. Ein Sachverständiger kann auch beratend tätig sein.
Umgangssprachlich ist ein Bausachverständiger dann ein  Baugutachter, wenn er sein Wissen in einem Gutachten zum Beispiel über Zustand oder Wert einer Immobilie zur Verfügung stellt. 
 
Was kostet ein Baugutachten?
Die Honorare der Bausachverständiger richtet sich nach der Honorarstaffel des Bundesverbandes deutscher Grundstückssachverständiger. Sie richten sich nach dem Verkehrswert eines Hauses. Bei 150000,- EUR beginnt der Preis für ein Gutachten bei 800,- EUR. 
 
Wie lange dauert es, ein Gutachten zu erstellen?
Normalerweise liegt die Zeitspanne zwischen 3 und 8 Wochen an. Sie ist natürlich immer abhängig von der Dringlichkeit eines Gutachtens. In Einzelfällen kann es auch schneller gehen, wenn zum Beispiel Gefahr für Bewohner durch Schimmel in den Wänden besteht.
 
Was ist ein Energieausweis?
Der Energieausweis gibt die energetische Qualität eines Gebäudes an. Er ist ein einheitliches Gütesiegel für Immobilien. Die Einteilung erfolgt dabei wie bei Elektrogeräten von der Bestnote A+ an abwärts bis H.
 
Welche Themen hat eine Energieberatung?
Grundsätzlich lässt sich unterscheiden zwischen vier verschiedenen Themen bei der Energieberatung. Die Optimierung der Haustechnik wie der Heizungsanlage, der bauliche Wärmeschutz, die Reduzierung des Stromverbrauches und der Einsatz regenerativer Energien. Explizit kann aber auch auf die Mängel in ihrem Energieausweis eingegangen werden. 
 
Wo gibt es eine Energieberatung?
Unter anderem bieten die Verbraucherzentralen stationäre Energieberatung an. Bausachverständige überprüfen auch die Lage vor Ort und erstellen mit Ihnen zusammen Pläne für eventuelle Nachbesserungen am baulichen Wärmeschutz, um die Energieeffizienzklasse ihrer Immobilie zu heben. 
 
Was Kostet der Energieausweis und eine Energieberatung?
Für die Erstellung eines Energieausweises benötigen sie einen dafür zertifizierten Baugutachter. Für ein Einfamilienhaus belaufen sich die Kosten dafür auf Rund 350,- EUR. Die Energieberatung für den baulichen Wärmeschutz ist dabei mit inbegriffen.
 
Benötige ich einen Energieausweis?
Für einen nur Familliär genutztes Haus nicht, sonst ist der Energieausweis von einem Bausachverständiger seit 2007 vorgeschriebn.
 

Wenn Sie einen Bausachverständigen benötigen oder noch Fragen zu unserer Dienstleistung haben kontaktieren Sie uns gerne noch heute, und wir klären alle weiteren Fragen mit Ihnen persönlich ab!